Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Montag, 4. Juli 2022, Nr. 152
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
10.02.2014 / Feuilleton / Seite 12

In vaginalsymbolischen Vasen

Das Staatsballett Berlin bekennt sich mit »The Nights« zu nackter Haut, Geschmeidigkeit und Gegensatzbildung

Gisela Sonnenburg
Das Sujet ist pikant: Die altpersische Legendensammlung »Tausendundeine Nacht« schildert, wie eine kluge Geschichtenerzählerin einen frauenmordlüsternen Herrscher zum sittlich akzeptablen Ehemann umerzieht. Ballette zu diesem Märchenstoff gibt es seit »Scheherazade« von Michail Fokin (1910). Meist leiden sie jedoch unter optischer Biederkeit und inhaltlicher Anämie. Jetzt aber zeigt das Staatsballett Berlin mit Angelin Preljocajs Tanzstück »The Nights« in der Deutschen Oper Berlin, welch sinnlichen Sprengstoff die fast 2000 Jahre alten Geschichten bergen.

Zu Musiken von Natacha Atlas, Samy Bishai und 79D – synthetisch, rhythmisch, gut – und in ständig wechselnden Kostümen des tunesischen Designers Azzedine Alaïa wird sich geräkelt, geschlängelt, umzingelt und, gleichsam schwebend, akrobatisch kopuliert. Blanke Busen, schwingende Hüften, Wasserpfeifenschwaden, Männer in Masken, dazu viel nackte Haut: Manch deutscher Spießerseele mag das zuviel...

Artikel-Länge: 3702 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €