20.01.2014 / Inland / Seite 2

»Power to the Bauer!«

Mehr als 30000 Menschen demonstrierten gegen Massentierhaltung und Gentechnik

Elsa Koester
Angeführt von über 60 Traktoren, rollte am vergangenen Samstag die bisher größte Demonstration gegen die Agrarindustrie durch das Berliner Regierungsviertel. Die rund 30000 Teilnehmer forderten die Bundesregierung zu einer Wende in der Landwirtschaftspolitik auf. Sie wandten sich dabei ebenso gegen Massentierhaltung und Genmais wie gegen das geplante Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA (Transatlantic Trade Investment Partnership, TTIP).

Die Aktion unter dem Motto »Wir haben es satt! Gutes Essen. Gute Landwirtschaft. Für Alle« anläßlich des Auftakts der Agrarindustrieschau »Grüne Woche« fand bereits zum vierten Mal statt. Im Aufruf klagten die Organisatoren an, daß weltweit 840 Millionen Menschen Hunger leiden, obwohl genug Nahrung für alle vorhanden sei. Das deutsche Export-Billigfleisch produziere Hunger, weil damit die Fleischindustrie in afrikanischen Ländern zerstört werde, erklärte Jochen Fritz, einer der Organisatoren der Demonstration....

Artikel-Länge: 3193 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe