14.01.2014 / Ausland / Seite 7

Amtsenthebung in der Schwebe

Kolumbien: Solidarität mit linkem Bürgermeister von Bogotá

Lena Kreymann
Am vergangenen Freitag haben nach Angaben des lateinamerikanischen Fernsehsenders Telesur etwa 100 000 Menschen in Bogotá für Gustavo Petro demonstriert, der am 9. Dezember von seinem Amt als Bürgermeister Bogotás enthoben worden war. Zahlreiche politische Organisationen und soziale Bewegungen hatten zu dem Protest aufgerufen. Viele beteiligten sich an der Aktion, um Petro zu unterstützen, aber auch, weil sie dessen Absetzung als einen Angriff auf die Demokratie empfinden.

Die Procuraduría General, eine Behörde zur Kontrolle der Exekutive, hatte dem linken Bürgermeister nicht nur seinen Posten genommen, sondern ihn außerdem mit einem 15jährigen Amtsverbot belegt. Der konservative Prokurator Alejandro Ordóñez begründete dies mit der angeblich »schlechten Amtsführung« Petros während einer Krise der Müllabfuhr im Dezember 2012. Petro hatte die Abfallentsorgung Bogotás rekommunalisiert, in der Übergangsphase zwischen dem privaten und dem öffentlichen System ...

Artikel-Länge: 3283 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe