Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Gegründet 1947 Montag, 6. Juli 2020, Nr. 155
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Verkommen« Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
13.01.2014 / Ausland / Seite 6

Kühner Versuch

Italiens Linksparteichef Nichi Vendola will in Demokratischer Partei linke Positionen durchsetzen

Gerhard Feldbauer
Der Vorsitzende der italienischen Linkspartei SEL, Nichi Vendola, will mit der Demokratischen Partei (PD) das alte Mitte-Links-Bündnis wiederherstellen. Damit will er den mit der Wahl des früheren konservativen Christdemokraten Matteo Renzi zum Parteichef eingeschlagenen scharfen Rechtskurs der Sozialdemokraten stoppen und der linken Basis mehr Gewicht verschaffen. Wie La Repubblica schrieb, will Vendola Renzi eine »Federazione Democratica« schmackhaft machen und möglicherweise so weit gehen, mit der PD zu fusionieren oder ihr als Strömung beizutreten. Der Vorschlag soll dem für Ende Januar einberufenen SEL-Kongreß unterbreitet werden.

Vendola, Jahrgang 1958, hat eine schillernde Karriere hinter sich, die er im Zentralkomitee der IKP und als Sekretär ihres Jugendverbandes begann. 1991 wandte er sich gegen die Umwandlung der IKP in die sozialdemokratische Linkspartei PDS und gehörte danach zu den Gründern der neuen KP Rifondazione Comunista (PRC). Mit dem...

Artikel-Länge: 4082 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €