1000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Montag, 10. Mai 2021, Nr. 107
Die junge Welt wird von 2512 GenossInnen herausgegeben
1000 Abos für die Pressefreiheit! 1000 Abos für die Pressefreiheit!
1000 Abos für die Pressefreiheit!
14.12.2013 / Inland / Seite 4

Der Rotstift regiert

Jahresrückblick 2013. Heute: Bildungspolitik. »Elterngeld« bleibt, Kitas und Schulen fehlt das Geld

Ralf Wurzbacher
Johanna Wanka legte los wie die Feuerwehr. Die CDU-Politikerin hatte ihr Amt als neue Bundesbildungsministerin kaum einen Monat inne, da blies sie auch schon zur großen Erneuerung. »Umfassend« wolle sie das BAföG reformieren, verkündete sie Mitte März, es müsse »insgesamt auf den Prüfstand« und an die »heutigen Realitäten« angepaßt werden. Zwar verwahrte sie sich gegen »pauschale Erhöhungsrunden«, aber mehr Geld hatte noch jede der bisher 23 Gesetzesnovellen beschert. Studierendenvertreter zeigten sich denn auch verhalten erfreut über den Vorstoß und schöpften Hoffnung, daß Wanka endlich das nachholt, was ihre als Plagiatorin geschaßte Parteifreundin Annette Schavan jahrelang erfolgreich zu verhindern wußte: Eine spürbare Verbesserung bei der staatlichen Ausbildungsförderung.

Nicht einmal einen Monat später war von den Verheißungen nichts mehr übrig. Im April einigten sich Bund und Länder in der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz (GWK) auf eine Aufstocku...

Artikel-Länge: 6176 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Drei Wochen gratis lesen: Das Probeabo endet automatisch.