Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Februar 2019, Nr. 46
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
14.12.2013 / Schwerpunkt / Seite 3

Noch tiefer ins Loch

Trotz versprochener Erleichterungen soll sich der Sanktionsdruck auf Iran in den kommenden Monaten weiter verstärken

Knut Mellenthin
In der Beschreibung der Konsequenzen des Genfer Abkommens sind sich iranische und israelische Medien und Politiker auf geradezu komische Weise einig: Iran hat gesiegt! Dazu gehört die synchrone Behauptung, auf der einen Seite im triumphierenden und auf der anderen Seite im jammernden und anklagenden Ton vorgetragen, daß »die Auflösung der Sanktionen« begonnen habe.

Wenn man den Schilderungen mancher iranischer Journalisten glauben will, stehen vor der durch das Genfer Abkommen geöffneten Tür schon die Abgesandten westlicher Unternehmen Schlange. Ranghohe Funktionäre des zuständigen Teheraner Ministeriums schwärmen davon, den Ölexport in kurzer Zeit wieder auf die Höhe von 2,5 Millionen Barrel am Tag (bpd) zu bringen, die er noch vor zwei oder drei Jahren hatte. Im laufenden Jahr liegt er im Durchschnitt bei etwas über einer Million bpd.

Ein einflußreicher Teheraner Wirtschaftsfunktionär setzte vor einigen Tagen die Behauptung in die Welt, die USA hätten...



Artikel-Länge: 6299 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €