Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Donnerstag, 21. Oktober 2021, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
04.12.2013 / Titel / Seite 1

Aufklärung behindert

NSU-Prozeß. Scharfer Konflikt in München: Eltern eines Ermordeten verlangen Beiziehung vollständiger Akten über Exgeheimdienstler Temme. Gericht lehnt ab

Claudia Wangerin, München
Im Münchner Prozeß um die Terrorgruppe »Nationalsozialistischer Untergrund« (NSU) eskalierte der Streit um den ehemaligen Geheimdienstler Andreas Temme am Dienstag zur bisher schärfsten Konfrontation zwischen Anklägern, Gericht und Nebenklägern. Nach ihren Anwälten meldeten sich die Eltern des Kasseler NSU-Mordopfers Halit Yozgat zu Wort und verlangten, die vollständigen Ermittlungsakten zum früheren V-Mann-Führer des hessischen Landesamtes für Verfassungsschutz zu den Prozeßakten zu nehmen. Temme war am Tatort gewesen, will aber von den Schüssen auf Halit Yozgat in dessen Internetcafé im April 2006 nichts bemerkt haben. Gegen ihn hatte die Kasseler Polizei ermittelt. Ayse Yozgat nannte die Vorlage aller Akten »unser Recht als Vater und Mutter«. Die Anwälte der Familie äußerten den Verdacht, der Verfassungsschutz habe Einfluß auf die Akteneinsicht genommen und beantragten dazu dienstliche Erklärungen der Bundesanwaltschaft.

Der zuständige Senat des Oberl...

Artikel-Länge: 3770 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €