Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Montag, 27. Mai 2019, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
03.12.2013 / Betrieb & Gewerkschaft / Seite 15

Schützenhilfe vom DGB

Gewerkschaftsspitzen verbreiten positive Bewertung des Koalitionsvertrags von Union und Sozialdemokraten. Kritik nur in Nebensätzen

Daniel Behruzi
Unter den SPD-Mitgliedern, die in den kommenden Wochen über den Koalitionsvertrag mit der Union befinden werden, sind immer noch viele Gewerkschafter. Diese sollen offenbar motiviert werden, mit Ja zu stimmen. Entsprechend positiv fallen die von den DGB-Spitzen verbreiteten Bewertungen des 185seitigen Vereinbarungstextes aus. Lediglich in Nebensätzen werden die vielen Leerstellen und Defizite des Vertrags erkennbar. Das Vorhaben, das Streikrecht der Spartengewerkschaften unter Berufung auf die »Tarifeinheit« einzuschränken, findet kaum Beachtung.

Insgesamt sind die Gewerkschaftsspitzen zufrieden. »Ausgesprochen positiv« nannte DGB-Chef Michael Sommer die Koalitionsvereinbarung. Sie fasse »pragmatisch das Mögliche zusammen«, meinte Michael Vassiliadis von der IG Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE). Und auch die IG Metall hält den Kontrakt für eine gute »Grundlage für Politik im Interesse der Beschäftigten«.

Besonders die Einführung eines gesetzlichen Minde...



Artikel-Länge: 5465 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €