22.11.2013 / Feminismus / Seite 15

Pionierin des Fotojournalismus

Marie Goslich (1859–1938) und ihr Werk

Christiane Bach
Für eine Frau aus gutbürgerlichem Hause wählte Marie Goslich einen völlig unstandesgemäßen Weg. Kurz nach 1900 ist sie mit einer schweren Kamera auf der Landstraße unterwegs, im Spreewald oder zwischen Berliner Mietskasernen. Vorurteilsfrei dokumentiert sie das Leben und Arbeiten der Menschen, wobei der Arbeiter hoch oben am Telegrafenmast von ihr mit derselben Sorgfalt ins Bild gesetzt wird wie die Bürgersleute beim Sonntagsspaziergang.

Bedenkt man, daß ihre Kollegen und erste Kolleginnen sich zu dieser Zeit vorrangig noch mit Studiofotografie beschäftigten, sind ihre nur durch einen Zufall erh...

Artikel-Länge: 1899 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe