Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Mittwoch, 18. September 2019, Nr. 217
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
21.11.2013 / Ansichten / Seite 8

Asyl als Kriegswaffe

Gastkommentar. BND schöpft Flüchtlinge ab

Ulla Jelpke
Die westliche Wertegemeinschaft läßt nichts aus: Nicht nur, daß sie durch Waffenexporte brutale Diktaturen unterstützt, Kriege befeuert und Hunderttausende Menschen zur Flucht vor Hunger und Gewalt zwingt – auf Wegen, deren Ende viele nicht lebend erreichen. Sie mißbraucht auch noch das Asylrecht, um durch ihre Geheimdienste die wenigen Flüchtlinge auszuquetschen, die es bis hierher geschafft haben.

Im Fokus der Geheimdienste stehen offenbar vor allem Flüchtlinge aus Syrien, Afghanistan und Somalia. Sie erwarten von diesen Flüchtlingen eine Vielzahl von Informationen: Auskünfte über militärisch-politische Akteure, die den westlichen Staaten ein Dorn im Auge sind; Angaben zu Lebensgewohnheiten von Rebellenführern, mitunter auch deren Handynummern; Berichte über die Stimmung in ihren Heimatdörfern. Solche Informationen dienen der »Verbesserung« der eigenen militärischen und geheimdienstlichen Aktivitäten. Aber letzlich sollen sie weitere Terrorangrif...

Artikel-Länge: 3182 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €