Gegründet 1947 Mittwoch, 26. Juni 2019, Nr. 145
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
20.11.2013 / Ausland / Seite 6

»Historischer Erfolg«

Chiles Linke gewinnt Parlamentsmehrheit. Diskussion um Verfassungsreform

André Scheer
Ob Chile künftig von Michelle Bachelet oder Evelyn Matthei regiert wird, entscheidet sich am 15. Dezember in einer Stichwahl. Bachelet, die Kandidatin des Linksbündnisses »Neue Mehrheit«, verfehlte am vergangenen Sonntag mit 46,67 Prozent der Stimmen relativ knapp den Durchmarsch in der ersten Runde, geht jedoch als klare Favoritin in die Nachspielzeit. Die rechte Matthei liegt mit 25,01 Prozent der Stimmen weit hinter der Führenden und kann kaum auf Unterstützung der unterlegenen Kandidaten rechnen. Marco Enríquez-Ominami, der als unabhängiger Kandidat mit knapp elf Prozent auf den dritten Platz gekommen war, will offenbar keine Wahlempfehlung abgeben. Sein Ziel sei eine verfassunggebende Versammlung, dafür werde er weiter kämpfen. Letztlich dürften seine Anhänger aber mit Bachelet gehen, in deren Lager zumindest ein Teil ebenfalls grundsätzliche Verfassungsreformen in Angriff nehmen will. Der inhaltlich eher Matthei nahestehende Populist Franco Parisi s...

Artikel-Länge: 4021 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €