Gegründet 1947 Freitag, 17. Juli 2020, Nr. 165
Die junge Welt wird von 2341 GenossInnen herausgegeben
19.11.2013 / Betrieb & Gewerkschaft / Seite 15

»Systematische Diskriminierungspraxis«

Buch dokumentiert Folgen des kirchlichen Sonderarbeitsrechts

Daniel Behruzi
Nach dem Staat sind die Kirchen hierzulande die Institution mit den meisten Beschäftigten. Weit mehr als eine Million Menschen arbeiten für die Einrichtungen von Diakonie und Caritas. Doch für all diese Angestellten gelten besondere Bedingungen: Laut Kirchenideologie sind sie Teil einer »Dienstgemeinschaft«, woraus sich sogenannte Loyalitätsobliegenheiten ableiten – zum Beispiel die Verpflichtung, Kirchenmitglied zu sein oder sich entsprechend der kirchlichen Moralvorstellungen zu verhalten. Die Politologin Corinna Gekeler zeigt auf, was das bedeuten kann.

In dem Band »Loyal dienen« hat Gekeler mehr als 50 Berichte von Betroffenen zusammengetragen, die das Ausmaß kirchlicher Ausgrenzungspraxis belegt. Da wird beispielsweise eine schwangere Lehrerin zur Heirat gedrängt, eine Pflegerin muß die eingetragene Lebenspartnerschaft verheimlichen und einer Sozialpädagogin wird mitten im Vorstellungsgespräch »angeboten«, sich gleich im Nebenzimmer vom Chef, ...

Artikel-Länge: 3125 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €