Gegründet 1947 Mittwoch, 17. Juli 2019, Nr. 163
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
11.11.2013 / Inland / Seite 4

Aussage verweigert

NSU-Prozeß • Der Weg der Mordwaffe: Früherer Szeneladenbetreiber soll erneut vor Gericht ­erscheinen, weiterer Zeuge will sich nicht selbst belasten

Claudia Wangerin, München
Der frühere Inhaber des Jenaer Szeneladens »Madley«, Frank Liebau muß im Prozeß um die Mord- und Anschlagsserie des »Nationalsozialistischen Untergrunds« (NSU) erneut als Zeuge erscheinen. Die 6. Strafkammer des Oberlandesgerichts München will den angeblich von großen Gedächtnislücken geplagten Thüringer diese Woche noch einmal hören, nachdem er bereits am Donnerstag mehrere Stunden befragt wurde. Die extreme Vergeßlichkeit, auf die er sich ständig berief, die komme eben mit dem Alter, hatte der 40jährige am späten Nachmittag einem Nebenklageanwalt erklärt, als dieser ihn fragte, ob er beim Kampfsport einmal Schläge auf den Kopf bekommen habe. In der polizeilichen Vernehmung vor knapp zwei Jahren hatte Liebau sich laut Protokoll noch deutlich besser an Ereignisse vor zehn bis fünfzehn Jahren erinnert, gab aber am Donnerstag an, das Protokoll sei nicht wortgetreu, die Ermittler hätten »die Sätze zusammengebaut«.

In den Pausen unterhielt sich Liebau vor de...

Artikel-Länge: 4967 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €