23.10.2013 / Schwerpunkt / Seite 3

Embargo erschwert Entwicklung

Joachim Guilliard
Um das Giftgas Sarin herzustellen, braucht man in der Tat – neben anderen Allerweltschemikalien – auch Fluor. Fluorwasserstoff ist jedoch kein spezifischer Bestandteil des Giftes und auch kein Stoff, der schwer zu beschaffen oder selbst herzustellen wäre. Das gilt auch für die anderen Substanzen und Geräte – bekanntlich hat die Aum-Sekte schon 1995 selbst produziertes Sarin in Tokio eingesetzt; bei Razzien gegen islamistische Gruppen, die in Syrien für einen Gottesstaat kämpfen, sind in den vergangenen Monaten mehrere Labors aufgeflogen, die der Erzugung des Giftes dienten. Anderseits läßt sich ohne den Grundstoff Fluorwasserstoff keine Aluminiumfolie, kein Solarpanel und kein mattiertes Glas herstellen. Flußsäure ist für die Metallverarbeitung und auch in der Erdölindustrie absolut unverzichtbar.

Die Chancen, die Produktion von chemischen Waffen durch simple Exportsto...

Artikel-Länge: 2792 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe