jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Donnerstag, 19. Mai 2022, Nr. 116
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
01.10.2013 / Ausland / Seite 7

Rechte Optionen

Sozialdemokraten und Konservative verlieren bei Parlamentswahlen an Boden, Kleinparteien und Nationalisten legen zu

Simon Loidl, Wien
Die beiden bisherigen österreichischen Regierungsparteien, die Sozialdemokratische Partei (SPÖ) und die konservative Volkspartei (ÖVP), haben bei den Wahlen zum Nationalrat ihr historisch schlechtestes Ergebnis eingefahren. Kam die SPÖ bei den Wahlen 2008 noch auf 29,3, so konnte sie am Sonntag nur mehr 27,1 Prozent der abgegebenen Stimmen für sich gewinnen. Die ÖVP rutschte von 26 auf 23,8 Prozent ab. An dritter Stelle und mit deutlich geringerem Abstand zur ÖVP als 2008 landete die rechte Freiheitliche Partei (FPÖ) mit 21,4 Prozent – ein Plus von 3,9 Prozent gegenüber den Parlamentswahlen vor fünf Jahren. Den Grünen gelang es, ihr Ergebnis um etwas mehr als ein Prozent auf 11,5 Prozent zu verbessern.

Bereits vor der Abstimmung war klar, daß die größten Unwägbarkeiten im Bereich der Kleinparteien liegen. Und tatsächlich sorgten die rund 6,3 Millionen Wahlberechtigten hier für Neuerungen. Erwartungsgemäß schaffte das von Milliardär und Magna-Konzer...

Artikel-Länge: 4485 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €