Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 2. / 3. Juli 2022, Nr. 151
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
01.10.2013 / Feuilleton / Seite 12

Wie in der Pizza-Werbung

Die »Politik der Gefühle oder ›Die neue Liebesordnung‹« wollten Carolin Emcke und Eva Illouz in der Berliner Schaubühne diskutieren, eigentlich

Gisela Sonnenburg
Das Faltblatt zur sonntäglichen »Streitraum«-Matinee in der Berliner Schaubühne am Lehniner Platz klang so gut: »Welche Auswirkungen haben Konsumismus und Unterhaltungsindustrie im Kapitalismus auf unsere Vorstellungen von Liebe und Beziehung…?« Doch dann mühte sich Gastgeberin Carolin ­Emcke, eine so versierte wie gebildete Moderatorin, ganz allein ab. Denn ihre geladene Mitdiskutantin, die Sachbuchautorin Eva Illouz, entpuppte sich als politisch rechtsstehender als gedacht.

Dabei behauptete sie zunächst, ausgerechnet die Lektüre von Karl Marx habe sie auf die Idee gebracht, sich mit den im Laufe der Jahrhunderte veränderten Liebesverhältnissen zu beschäftigen. Inhaltlich wich die Professorin für Soziologie an der Hebräischen Universität von Jerusalem dann allerdings bei jeder industriekritischen Anmerkung aus. So fragte Emcke – in mephistophelisches Schwarz mit Existentialisten-Rollkragenpullover gekleidet – nahezu ins Leere. Etwa na...

Artikel-Länge: 3813 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €