Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Gegründet 1947 Sa. / So., 4. / 5. Juli 2020, Nr. 154
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Verkommen« Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
25.09.2013 / Feuilleton / Seite 12

Jubel der Woche

Werner, Hoff, Kramer

Jegor Jublimov
Erklär mir, Leben« heißt das Stück, das am Freitag mit Ursula Werner an den Münchner Kammerspielen uraufgeführt wird. Premieren- und Geburtstagsfeier fallen zusammen, denn um Mitternacht wird Uschi 70. Die Berlinerin aus Eberswalde wurde nach dem Schauspielstudium eine führende Kraft am Hallenser Theater, etwa als Faust und Gretchen (mit Kurt Böwe) oder als Charlie neben Reinhard Straube in der Uraufführung von Plenzdorfs »Die neuen Leiden des jungen W.«.

Ab 1974 blieb sie 35 Jahre lang am Berliner Maxim Gorki Theater, wo sie sich von komisch-burschikosen zu Charakterrollen steigerte. Unvergessen bleibt sie als Mascha in Thomas Langhoffs auch verfilmter Inszenierung von Tschechows »Drei Schwestern« (1984). Da war sie schon längst eine beliebte Film- und Fernsehschauspielerin. Neben Manfred Krug hatte sie in »Frau Venus und ihr Teufel« (1967) brilliert, neben Roman Wilhelmi in »Weil ich dich liebe« (1970)...

Artikel-Länge: 2844 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Wo gibt es noch konsequent linken Journalismus? Na, am Kiosk! Am Wochenende für 2,20 €.