Gegründet 1947 Donnerstag, 17. Oktober 2019, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
18.09.2013 / Ausland / Seite 7

Schulen bleiben leer

Türkei: Kurdische Schüler fordern muttersprachlichen Unterricht

Nick Brauns
In der Türkei hat am Montag das neue Schuljahr begonnen. Doch in kurdischen Städten blieben viele Schulgebäude leer. Die im Südosten des Landes dominante prokurdische Partei für Frieden und Demokratie (BDP) hatte zu einem einwöchigen Schulboykott aufgerufen, um für die Einführung muttersprachlichen Unterrichts zu protestieren. Eine weitere zentrale Forderung ist die Abschaffung des staatlichen Eides »Andimiz«, den Schüler täglich zu Unterrichtsbeginn ablegen müssen.

Dieser beginnt mit den Worten: »Ich bin Türke, aufrichtig, fleißig. Mein Grundsatz ist: die Jüngeren schützen, die Älteren respektieren, meine Nation und mein Volk mehr zu lieben als mich selbst.«

In der fast ausschließlich von Angehörigen der religiösen Minderheit der Aleviten bewohnten Provinz Dersim forderten zahlreiche Demonstranten zudem die Abschaffung des auch für Aleviten verpflichtenden islamischen Religionsunterrichts. Der auch von der illegalen Arbeiterpartei Kurdistans PKK sowie ...



Artikel-Länge: 3434 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €