Gegründet 1947 Donnerstag, 17. Oktober 2019, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
18.09.2013 / Antifa / Seite 15

NPD-Plakate »völlig leise« entfernen

Antifagruppen bundesweit aktiv gegen Wahlpropaganda von NPD & Co. Rechtes Lager zersplittert

Florian Osuch
In diesem Jahr treten erneut mehrere Rechtsparteien zur Bundestagswahl an. Das rechte Spektrum ist stark zersplittert. Antifagruppen rufen dazu auf, Wahlwerbung von NPD, »Republikanern« und anderen aus dem Straßenbild zu entfernen. In Göttingen heißt die Initiative »Alles muß man selber machen«. Rechte Plakate und Flyer sollen dort, wo sie auftauchen oder verteilt werden, »wieder eingesammelt« werden. Im Internet werden Anleitungen zum Entfernen oder Zerstören von derlei Material verbreitet. Vorgestellt werden die Räuberleiter (»Einfach, unauffällig und bedarf keiner Vorbereitungszeit«), der Haken (»kräftige, gezielte Schläge« gegen Wahlplakate) und die Farbwalze (»völlig leise, aber unansehnliche Flecken auf der Kleidung«).

Das Hamburger Bündnis gegen Rechts ruft erneut zur »Aktion Brauner Sack« auf. Es gibt einen SMS-Verteiler, der aktiviert wird, sobald im Stadtgebiet ein Infostand von NPD oder anderen rechten Parteien gesichtet wurde. Aktivisten post...

Artikel-Länge: 3693 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €