Gegründet 1947 Sa. / So., 11. / 12. Juli 2020, Nr. 160
Die junge Welt wird von 2335 GenossInnen herausgegeben
17.09.2013 / Titel / Seite 1

Neue Kriegsdrohung

Westen will Druck auf Syrien verstärken. UN-Berichte: Immer mehr Verbrechen durch Aufständische. Am 21. August wurde Sarin eingesetzt

Arnold Schölzel
Die drei westlichen ständigen Mitglieder des UN-Sicherheitsrates USA, Frankreich und Großbritannien streben eine »eindringliche und robuste« Resolution des Rates an, teilte das Büro des französischen Präsidenten François Hollande am Montag nach einem Treffen der Außenminister der drei Länder mit. Rußland warnte umgehend davor, eine UN-Resolution anzustreben, die automatisch militärische Strafmaßnahmen gegen Syrien erlauben würde. Wer das fordere, habe nicht verstanden, was er mit seinem US-Kollegen John Kerry vereinbart habe, erklärte der russische Außenminister Sergej Lawrow in Moskau. Sein US-Amtskollege John Kerry betonte hingegen in Paris: »Wenn Assad die Bestimmungen dieses Rahmens nicht erfüllt, wird es Konsequenzen geben, darauf haben wir uns alle geeinigt – das schließt Rußland ein.«

Laut Präsidialamt Frankreichs hatte Kerry gemeinsam mit seinen Kollegen Laurent Fabius und William Hague die Forderung nach einer Resolution erhoben, die einen...

Artikel-Länge: 3671 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €