Gegründet 1947 Sa. / So., 11. / 12. Juli 2020, Nr. 160
Die junge Welt wird von 2335 GenossInnen herausgegeben
17.09.2013 / Inland / Seite 4

Neue Zweifel am Selbstmord

Feuertod von Oury Jalloh im Polizeigewahrsam: Aktivistin wegen »Verleumdung« angeklagt. Initiative will mit eigenem Gutachten den Einsatz von Brandbeschleunigern nachweisen

Susan Bonath
Im Januar 2005 verbrannte Oury Jalloh in einer Dessauer Polizeizelle. Der an Händen und Füßen gefesselte Flüchtling aus Sierra Leone habe das Feuer selbst gelegt, behauptet die Justiz. Beweisen konnte sie die These nie. Vor allem im vorigen Jahr häuften sich Indizien gegen einen Selbstmord. Statt dieser Spuren verfolgt die Justiz jene Kritiker, die an ein Verbrechen glauben und das öffentlich bekundeten. »Ihr Mörder!«, habe eine Aktivistin der Initiative »In Gedenken an Oury Jalloh« im März 2012 auf einer Demonstration vor dem Magdeburger Landgericht gerufen. Damit habe sie anwesende Beamte in ihrer Ehre gekränkt, sie verleumdet und das Ansehen von Sachsen-Anhalts Polizei geschädigt. Am Mittwoch steht sie deshalb in Magdeburg erneut vor Gericht.

Zunächst muß sich das Gericht mit einem Befangenheitsantrag gegen Richter Martin Schleupner beschäftigen, den die Angeklagte zum Prozeßauftakt am 5. September gestellt hatte. Er sei ein Teil von Sachsen-Anhalts J...

Artikel-Länge: 4434 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €