Gegründet 1947 Freitag, 10. Juli 2020, Nr. 159
Die junge Welt wird von 2335 GenossInnen herausgegeben
17.09.2013 / Ausland / Seite 6

Beredtes Schweigen der Regierung

Griechenland: Neofaschistischer Überfall auf linke Aktivisten

Heike Schrader, Athen
Mit Schlagringen und nägelbeschlagenen Knüppeln wurden am Wochenende etwa 20 Aktivisten der Kommunistischen Partei Griechenlands, KKE, und deren Jungendorganisation KNE von etwa 50 Faschisten der Chrysi Avgi (Goldene Morgendämmerung) angegriffen. Die Kommunisten waren am späten Samstag abend im westlich von Athen gelegenen Werftengürtel unterwegs, um für das am nächsten Wochenende in Athen stattfindende Jugendfestival der KNE zu plakatieren. Neun Menschen, darunter der Vorsitzende der regionalen Metallgewerkschaft, wurden verletzt. »Es bestätigt sich, daß die Chrysi Avgi eine Mörderbande ist, deren Mission in Angriffen auf die linke Bewegung besteht«, heißt es in der von KKE und KNE herausgegeben Erklärung zu dem Anschlag. »Es ist kein Zufall, daß sie in besonderer Rage auf die Mitglieder der KKE einschlugen, die Gewerkschaftsämter bekleiden.«

Augenzeugen zufolge hatten einige motorisierte Polizisten das Geschehen...

Artikel-Länge: 2874 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €