Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Gegründet 1947 Sa. / So., 4. / 5. Juli 2020, Nr. 154
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Verkommen« Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
17.09.2013 / Sport / Seite 16

Am Rande des Kerns

Schmetterlinge im Schnee: Was bleibt von der EM der Volleyballerinnen?

Uschi Diesl
Das war das schwerste Spiel für uns bei der EM«, sagte Juri Maritschew, Trainer der russischen Volleyballerinnen, nach dem 3:1-Triumph im Finale gegen die Auswahl des Deutschen Volleyballverbands (DVV) am Wochenende in Berlin. Maritschew ist als Vereinstrainer sonst für Herren-Teams zuständig. Seine Damen spielten bei den EM in einer eigenen Liga, ließen im Halbfinale gegen Serbien nichts anbrennen (3:0) und gewannen auch das Finale am Ende fast schon aufreizend locker. »Nach dem dritten Satz konnten wir nicht mehr gegenhalten. Rußland war einfach nicht zu schlagen«, sagte die Dresdnerin Christiane Fürst, bevor sie vom europäischen Verband als beste Blockerin der Endrunde ausgezeichnet wurde. Und dann sagte sie noch: » Ich hoffe, daß es in der Öffentlichkeit bleibt, daß die Menschen unsere Randsportart und auch die anderen Sportarten mehr wahrnehmen, daß sie mitfiebern. Wir möchten vor so einer Halle spielen, dafür leben wir.«

Mittelblock-Teamkollegin Co...

Artikel-Länge: 3052 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Wo gibt es noch konsequent linken Journalismus? Na, am Kiosk! Am Wochenende für 2,20 €.