13.09.2013 / Feminismus / Seite 15

Zeichen gegen Homophobie gefordert

Mehr als 16000 Menschen haben Aufruf zu Olympischen Winterspielen 2014 in Sotschi unterzeichnet

Ben Mendelson
Eine Petition auf der Internetplattform change.org fordert den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) auf, bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi 2014 Solidarität mit Homosexuellen zu zeigen. Initiiert wurde der Aufruf von dem FDP-Kommunalpolitiker Benjamin Pizarro. Die ohnehin problematische Lage von Lesben und Schwulen in Rußland habe sich seit Inkrafttreten des Gesetzes gegen »homosexuelle Propaganda« gravierend verschlechtert, schreibt er. Die deutsche Olympiadelegation solle dem nicht tatenlos zusehen.

Pizarros Idee ist, »ein Zeichen des zivilen Ungehorsams und der Menschenrechte in Solidarität mit unterdrückten Menschen im Gastgeberland« zu setzen. Deshalb regt er an, die deutschen Sportler und ihre Begleiter sollten »bei sämtlichen öffentlichen Veranstaltungen außerhalb der Wettkämpfe mit Regenbogen-Pins« auftreten.

Der DOSB schein...



Artikel-Länge: 2664 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe