Gegründet 1947 Sa. / So., 6. / 7. Juni 2020, Nr. 130
Die junge Welt wird von 2301 GenossInnen herausgegeben
27.08.2013 / Thema / Seite 10

Türöffner für neue Märkte

Hintergrund. Der Ostasiatische Verein ist im Dienst deutscher Unternehmen aktiv. Das ­einflußreiche Netzwerk treibt mit Hilfe der Politik die imperiale Expansion voran – wie ­aktuell auf dem »Wirtschaftstag«

Jörg Kronauer
Schon seit Monaten bewirbt der Ost­asiatische Verein (OAV) den heutigen »Wirtschaftstag« im Auswärtigen Amt. Wie jedes Jahr um diese Zeit halten sich gegenwärtig die Leiterinnen und Leiter der rund 230 deutschen Auslandsvertretungen zur »Botschafterkonferenz« in Berlin auf; wie üblich stehen sie einen Tag lang für Gespräche mit expansionswilligen deutschen Unternehmern bereit. »Der Auswärtige Dienst«, heißt es in einem Einladungsschreiben für den »Wirtschaftstag«, wolle »die Sichtweisen und außenwirtschaftlichen Interessen deutscher Unternehmen aufnehmen, damit diese künftig noch besser bei ihrem internationalen Geschäft begleitet und unterstützt werden können«. In den vergangenen Jahren nahmen bis zu 1500 Firmenvertreter dieses Angebot an. Eröffnen wird die Veranstaltung Außenminister Guido Westerwelle (FDP) persönlich; danach gibt es mehrere Themenforen und vor allem Kaffeepausen mit der Möglichkeit, Botschaftspersonal aus aller Welt zu kontaktieren. Un...

Artikel-Länge: 23897 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €