3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Donnerstag, 9. Februar 2023, Nr. 34
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
24.08.2013 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Warum eine Behörde plötzlich kritisch wird

Zu Lust und Risiken des Kapitalverkehrs

Lucas Zeise
Die Deutsche Bundesbank ist eine große Behörde. Ihre wichtigste Aufgabe ist es, die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank mitzubestimmen und somit die Währung Euro zu sichern. Sie überwacht den Zahlungsverkehr in Deutschland und ist zusätzlich an der Bankenaufsicht beteiligt. Bei Geldpolitik und Bankenaufsicht hat sie, wie die große, bis heute dauernde Finanzkrise ausweist, komplett versagt. Als Entschuldigung kann lediglich gewertet werden, daß andere Zentralbanken und Finanzaufsichtsbehörden im In- und Ausland nicht besser waren und die dem Crash vorausgehenden Spekulations- und Kreditexzesse genauso wenig verhindert hatten.

Diese allerdings haben nicht den Anspruch, den die Bundesbankspitze seit Jahrzehnten für sich erhebt, nämlich den, über absolutes Expertenwissen in volkswirtschaftlichen und Finanzfragen zu verfügen. Das Führungsgremium gebietet über eine vielköpfige Forschungsabteilung, die streng nach Weisung, nicht etwa nach eigenem Wissensdr...

Artikel-Länge: 3286 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 2,00 € wochentags und 2,50 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

23,80 Euro/Monat Soli: 33,80 €, ermäßigt: 15,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €