Gegründet 1947 Dienstag, 26. März 2019, Nr. 72
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
22.08.2013 / Schwerpunkt / Seite 3

Schwarzköpfe will keiner

Wutbürgerinnen mit Kopftuch: In Hamburg-Altona hat sich ein nachbarschaftlicher Protest gegen Polizeikontrollen von Jugendlichen mit migrantischem Aussehen formiert

Christoph Twickel
Getränkekisten stehen herum, ein paar Rohrstühle mit blauem Plastikbezug – das Hinterzimmer des Azra-Kiosk ist kein wirtlicher Ort. Aber es ist der einzige im Viertel, in dem sich Mustafa Yeltan, Marlon Esteban und Pio Mussa, alle Anfang zwanzig, willkommen fühlen. »Hier sind alle Orte verschwunden, wo wir immer gechillt haben«, sagt Mustafa, der gerade seine Ausbildung als Fahrzeuglackierer abgeschlossen hat. Die Bolzplätze an der Holstenstraße? Da steht heute ein Erlebnisbad und ein Schulneubau. Der ehemalige Gewerbehof mit der Moschee und dem türkischen Kulturverein? Abgerissen für Wohnungsneubau. Und die Reeperbahn? »Du kommst ja nirgendwo rein als Schwarzkopf«, sagt Mustafa. Früher gab’s noch den »Passion Club«, da waren sie willkommen. »Wissen Sie, wie sie den genannt haben? Kanakendisko, « sagt Pio.

Keiner will sie haben, die Schwarzköpfe: Das ist das Gefühl unter den männlichen Jugendlichen vom Azra-Kiosk in Altona-Altstadt. Seit der ...

Artikel-Länge: 9919 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €