Gegründet 1947 Montag, 17. Juni 2019, Nr. 137
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
21.08.2013 / Schwerpunkt / Seite 3

Berliner Schulen dicht

Für Gleichbehandlung und bessere Arbeitsbedingungen: Heute und morgen streiken in der Hauptstadt bis zu 4000 angestellte Lehrer

Wladek Flakin
Die Ferien sind seit zwei Wochen vorbei, doch an vielen Schulen Berlins ist der Unterricht noch nicht so richtig losgegangen. Wie der Landesschülerausschuß mitteilt, werden viele Stunden von Vertretungslehrern oder pensionierten Lehrkräften gegeben, während andere überhaupt nicht stattfinden. Laut der offiziellen Statistik sind im vorletzten Schuljahr zwei Prozent der Stunden ausgefallen, während acht weitere Prozent vertreten wurden. Kritiker gehen dagegen davon aus, daß bis zu einem Drittel des Unterrichts in Berlin nicht in der geplanten Form stattfindet.

Nun werden erst einmal viel mehr Stunden ausfallen. Am heutigen Mittwoch beginnt ein zweitägiger Warnstreik der angestellten Lehrkräfte. Bis zu 4000 Lehrer dürften den von der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) organisierten Arbeitskampf unterstützen. In den vom Streik betroffenen Grundschulen der Hauptstadt wird eine Notbetreuung eingerichtet, bei der die Kinder ohne Unterricht beaufsicht...

Artikel-Länge: 4778 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €