Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Montag, 4. Juli 2022, Nr. 152
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
01.08.2013 / Ausland / Seite 6

In Kaesong nichts Neues

Verhandlungen zwischen Nord- und Südkorea festgefahren. Der Norden droht mit Übernahme der gemeinsamen Industriezone in alleinige Regie

Knut Mellenthin
Die Anfang Juli begonnenen Verhandlungen zwischen den beiden koreanischen Staaten zur Sonderwirtschaftszone Kaesong stehen anscheinend kurz vor dem Scheitern. Die Regierungen in Seoul und Pjöngjang hatten sich am 7. Juli grundsätzlich darauf verständigt, daß der Betrieb in dem seit über einem Vierteljahr stilliegenden Industriekomplex zehn Kilometer nördlich der Grenze wieder aufgenommen werden soll. 123 kleine und mittelgroße Unternehmen aus dem Süden ließen dort seit neun Jahren 53000 nordkoreanische Arbeiterinnen und Arbeiter zu Niedriglöhnen für sich produzieren. Die Regierung der Demokratischen Volksrepublik (DVRK) hatte diese Arbeitskräfte Mitte April abberufen. Begründet wurde das mit den fast ganzjährig stattfindenden Kriegsübungen der USA und Südkoreas.

Die in einem 16stündigen Verhandlungsmarathon erreichte Vereinbarung vom 7. Juli sah auch vor, daß südkoreanische Unternehmer und deren Beauftragte nach Kaesong einreisen können, um den Zustand i...

Artikel-Länge: 3992 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €