Gegründet 1947 Freitag, 27. Mai 2022, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
31.07.2013 / Ratgeber / Seite 14

Hochwassergeschädigte zahlen weniger Steuern

Spenden für die vom Hochwasser im Frühsommer Geschädigten kann man noch immer – natürlich nur an seriöse Organisationen

Und so gut gemeint Sachspenden auch sind, sie sollten außer bei einem ausdrücklichen Aufruf dazu unterbleiben. Denn sie nützen viel weniger als Geldspenden, denkt man allein an Logistik- und Transport­aufwand. Die Finanzen können dafür verwendet werden, was tatsächlich gebraucht wird.

Die unmittelbar Betroffenen haben inzwischen hoffentlich soviel Kraft, daß sie auch an die notwendige Buchführung samt Rechnungen und Kassenzetteln für die Steuer denken können. Denn Kosten für Schadensbeseitigung und Wiederbeschaffung von existentiell notwendigen Gegenständen können als außergewöhnliche Belastungen oder Handwerkerleistungen oder Werbungskosten in der Steuererklärung geltend gemacht werden, wie der Bundesverband der Lohnsteuerhilfevereine (BDL) erinnerte.

»Bei den Wiederbeschaffungskosten darf das schädigende Ereignis (Hochwasser) nicht länger als drei Jahre zurückliegen. Bei Baumaßnahmen muß mit der Wiederherstellung oder Schadensbeseitigung innerhalb von...



Artikel-Länge: 4331 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €