Gegründet 1947 Montag, 8. März 2021, Nr. 56
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
17.07.2013 / Feuilleton / Seite 13

Jubel der Woche

Eyck, Jewtuschenko, Marquardt

Jegor Jublimov
Die Kamera des »Augenzeugen« der DEFA erwischte Peter van Eyck 1946 bei deren Gründung. Eyck war als amerikanischer Filmoffizier dabei. Es ehrt den hinterpommerschen Junkersohn, daß er von einer Weltreise in den 30er Jahren nicht nach Nazideutschland zurückkehrte. Er nahm im Krieg die US-Staatsbürgerschaft an und beteiligte sich an der Befreiung Europas. Die künstlerische Laufbahn, die er in Zusammenarbeit mit Irving Berlin, Orson Welles und Billy Wilder begonnen hatte, setzte er nach seiner Entlassung aus der US Army fort. Mit dem italienisch-französischen Film »Lohn der Angst« wurde er ab 1953 zum Star. Meist spielte der weißblonde Eyck aalglatte Zyniker oder eiskalte Gangster. Von seinen vielen Filmen sind am stärksten in Erinnerung »Das Mädchen Rosemarie« (1958) und »Der Spion, der aus der Kälte kam« (1965), in dem er einen verschlagenen Abwehrchef im MfS spielte &n...

Artikel-Länge: 2736 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Wir brauchen Dich, Genossin, Genosse! Werde Mitglied in unserer Genossenschaft: www.jungewelt.de/genossenschaft