1000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Freitag, 7. Mai 2021, Nr. 105
Die junge Welt wird von 2512 GenossInnen herausgegeben
1000 Abos für die Pressefreiheit! 1000 Abos für die Pressefreiheit!
1000 Abos für die Pressefreiheit!
03.07.2013 / Ausland / Seite 7

Bienvenido in Südamerika

Edward Snowden beantragt Asyl in 21 Ländern. Offen zeigen sich Bolivien und Venezuela. Empörung über NSA-Bespitzelung von Hugo Chávez 2006

André Scheer
Nachdem die Enthüllungsplattform Wikileaks in der Nacht zum Dienstag eine Liste von 21 Ländern veröffentlicht hat, in denen der US-amerikanische Whistleblower Edward Snowden Asyl beantragt habe, bemühen sich vor allem die europäi­schen Regierungen um Schadensbegrenzung. So wies Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) im ZDF eine Asylgewährung in Deutschland als »unwahrscheinlich« zurück. Madrid lehnte das Ansinnen mit Verweis auf einen »Formfehler« ab, weil Snowden seinen Antrag per Fax an die spanische Botschaft in Moskau und damit an die falsche Stelle geschickt habe. Aber auch Indiens Regierung erklärte, sie sehe keinen Grund, Snowden Zuflucht zu gewähren.

Demgegenüber antwortete Boliviens Staatschef Evo Morales bei einem Besuch des auch in spanischer Sprache sendenden Fernsehsenders Russia Today in Moskau auf die Frage, ob er Snowden Asyl gewähren würde, mit den Worten »Ja, warum nicht«. Sein venezolanischer Amtskollege Nicolás Maduro, der mit...

Artikel-Länge: 4469 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €