Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Dienstag, 26. Oktober 2021, Nr. 249
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
20.06.2013 / Inland / Seite 5

»Es ist noch lange nicht vorbei«

Der zähe Ausstieg des Carsten S.: Angeklagter im NSU-Prozeß spricht Opferfamilien Mitgefühl aus

Claudia Wangerin
Der mutmaßliche Terrorhelfer Carsten S. kann außer seinem Wunsch nach einem Coming Out als Schwuler keine handfesten Gründe nennen, warum er sich im Jahr 2000 aus der Neonaziszene zurückgezogen habe. Mehrere Nebenklageanwälte befragten den 33jährigen am Mittwoch im Münchner Prozeß um die Mord- und Anschlagsserie des »Nationalsozialistischen Untergrunds« (NSU), welche ideologischen Gründe er für seinen Ausstieg gehabt habe. Nach der Gesinnung gefragt, von der er damals Abstand genommen habe, gab S. »Nationalbewußtsein« und den Kampf für das eigene Land an.

Die NPD charakterisierte er als kapitalismuskritische Partei. Was damals über die »Rückführung der Ausländer« in deren Programm gestanden habe, kann er heute nicht sagen. Er will auch vor dem Ausstieg kein Rassist gewesen sein. Ihm habe die Musik gefallen, »dieses Dunkle« habe ihn fasziniert, Uniformen, Orden, schließlich das »dritte Reich«. An Attacken auf Linke war er nach eigenen Worten beteiligt, hä...

Artikel-Länge: 3886 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.