Gegründet 1947 Freitag, 4. Dezember 2020, Nr. 284
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
11.06.2013 / Ausland / Seite 8

»Wir sind eine sehr kämpferische Gewerkschaft«

Die baskische LAB ist maßgeblich an der Organisation von Generalstreiks beteiligt. Ein Gespräch mit Igor Urrutikoetxea

Àngel Ferrero
Igor Urrutikoetxea ist Mitglied des Exekutivkomitees sowie des Sekretariats für Internationale Beziehungen der baskischen Gewerkschaft Langile Abertzaleen Batzordeak (LAB). Sie war maßgeblich an den bisher sechs Generalstreiks seit 2009 im Baskenland beteiligt.

Wie schätzt Ihre Gewerkschaft den Generalstreik ein, der am 30. Mai im Baskenland stattfand?

Sehr positiv, es gab eine große Beteiligung, vor allem im Bildungssektor, der öffentlichen Verwaltung, den Massenmedien sowie im Handel. Dabei muß man wissen, daß zu diesem Streik die baskischen Gewerkschaften und Dutzende soziale Bewegungen aufgerufen haben. Die spanienfreundlichen Parteien wie PP, UPN und PSOE waren ebenso wie die Arbeitgeber dagegen. Übrigens auch die spanischen Gewerkschaften CC.OO und UGT. Um so großartiger ist es, daß sich so viele Menschen beteiligt haben.

Wie wirkt sich die Krise auf das Baskenland aus?

Es ist schon brutal, was da abgeht. Andere Länder in Europa sind ebenso betroffe...

Artikel-Länge: 4843 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die neue jW-Serie »Wohnen im Haifischbecken« – ab morgen am Kiosk!