Gegründet 1947 Mittwoch, 16. Oktober 2019, Nr. 240
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
01.06.2013 / Schwerpunkt / Seite 3

Verwirrspiel um Giftgas

UN-Sicherheitsrat setzt dschihadistische Al-Nusra-Front auf Terrorliste. Türkei dementiert Berichte über geplanten Anschlag auf NATO-Truppen, bestätigt aber sichergestellte Chemikalien

Nick Brauns
Kurz nach der Entscheidung der EU, syrische Aufständische mit Waffen zu versorgen, hat der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen die in Syrien kämpfende dschihadistische Rebellengruppe Jabhat Al-Nusra als Terrororganisation eingestuft. Alle 15 Mitglieder des Sicherheitsrates stimmten dem Mitte April vom syrischen Außenministerium gestellten Antrag zu, die zum Al-Qaida-Netzwerk gehörende Gruppe auf die UN-Sanktionsliste zu setzen.

Die USA hatten die Al-Nusra-Front bereits im Dezember 2012 auf ihre Terrorliste gesetzt. Dieser Schritt hatte damals zu Protesten der von den Moslembrüdern dominierten syrischen Opposition geführt, die nicht auf die in Medienberichten wiederholt als »aggressivster und erfolgreichster Arm der syrischen Rebellen« bezeichneten kampferprobten Söldner verzichten wollte.

In den Reihen der auf 6000 bis 10000 Gotteskrieger geschätzten Al-Nusra-Front, die nach eigenen Angaben für ein islamisches Kalifat in Syrien kämpft, befinden sich n...



Artikel-Länge: 4485 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €