Gegründet 1947 Dienstag, 15. Oktober 2019, Nr. 239
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
01.06.2013 / Ausland / Seite 7

Unbewaffnet erschossen

USA: Verdächtigter soll bei Verhör durch das FBI in seiner Wohnung »gewalttätige Konfontation« ausgelöst haben

Knut Mellenthin
Ein Mann, der in der vorigen Woche von einem FBI-Agenten in Zusammenhang mit den Ermittlungen zum Bostoner Bombenanschlag erschossen wurde, war offenbar unbewaffnet. Der 27jährige Ibragim Todaschew stammte, ebenso wie die angeblich für das Attentat vom 15. April verantwortlichen Brüder Tamerlan und Dschochar Tsarnajew, aus einer tschetschenischen Familie. Er lebte seit 2008 in den USA und war mit dem 26jährigen Tamerlan, einem Boxer, durch gemeinsames Training bekannt. Todaschew selbst war in verschiedenen Kampfsportarten aktiv. Bevor er nach Orlando (Florida) umzog, hatte er in Boston (Massachusetts) gewohnt.

Todaschew war wegen seiner Bekanntschaft mit Tamerlan Tsarnajew schon kurz nach dem Anschlag beim Boston Marathon zum ersten Mal vom FBI vernommen worden. Ein zweites Verhör, bei dem es um einen mysteriösen Mordfall ging, folgte wenig später. Die Tsarnajew angelastete Tat, bei der am 11. oder 12. September 2011 drei Männer in Waltham (Massachusetts...

Artikel-Länge: 4436 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €