Gegründet 1947 Freitag, 15. November 2019, Nr. 266
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
24.05.2013 / Inland / Seite 5

Schluß mit Wärme

»Kälte Nothilfe« in Berlin-Wedding geräumt: Bezirksbürgermeister will das Projekt nicht ­unterstützen. Wohnungsunternehmen läßt keinen Kompromiß zu

Alexandra Kimel
Wasserwerfer parkten vorsorglich am Einsatzort, als am Donnerstag morgen die »Kälte Nothilfe Wärme mit Herz« in Berlin-Wedding geräumt wurde. Weiträumige Absperrungen und Personalienkontrollen ließen vermuten, daß die Polizei mit massivem Protest gerechnet hatte. Aber nur wenige Demonstranten waren gekommen.

In der Wohnung des kommunalen Wohnungsunternehmens Gesobau lebten bis kurz vor der Räumung fünf Obdachlose, darunter ein Paar mit einem sechsjährigen Sohn. Als um Punkt zehn Uhr der Gerichtsvollzieher erschien, war die Wohnung bereits leer. Die fünf Personen hätten die Räume am Vorabend verlassen, berichtete eine Nachbarin. Die dreiköpfige Familie soll bereits in eine andere Wohnung der Gesobau gezogen sein. Zwei Personen stehen vorerst auf der Straße.

Die »Kälte Nothilfe« der Initiative »Wärme mit Herz« war mit der Zielsetzung gegründet worden, auch Obdachlose zu unterstützen, die in anderen Notunterkünften abgewiesen werden – so etwa Persone...



Artikel-Länge: 4538 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €