Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Donnerstag, 23. Mai 2019, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
12.04.2013 / Inland / Seite 5

Kriegsminister ausgebuht

Keine Argumente für Massenmord: Studierende sprengen Veranstaltung mit CDU-Politiker Thomas de Maizière an der Berliner Humboldt-Universität

Wladek Flakin
Um 18.00 Uhr am Mittwoch abend sollte der Vortrag beginnen. Bis 18.28 Uhr hatte Verteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) noch kein Wort sagen können. Im Audimax der Humboldt-Universität in Berlin hatte die Mehrheit der rund 500 Menschen im Publikum 28 Minuten lang geklatscht und Parolen gerufen. »Hau ab«, hieß es, und »Deutsche Waffen, deutsches Geld morden mit in aller Welt!« Kurz vor halb sieben erkennt er: »Das hat keinen Zweck«. Er geht durch die Hintertür, mit ihm alle Polizisten und die meisten Reporter.

Eigentlich wollte de Maizière etwas über den »Beitrag der Bundeswehr zum gesellschaftlichen Zusammenhalt« erzählen. Als der Minister die Bühne betrat, wurde zuerst applaudiert – aber dann immer lauter und ohne Unterbrechung. Die Studierenden wollten keine »Armee der Einheit« und auch sonst keinen Beitrag von der Bundeswehr.

Zu Beginn will HU-Präsident Jan-Hendrik Olbertz de Maizière vorstellen, kann aber wegen des anhaltenden Lärms nur...



Artikel-Länge: 5150 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €