Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. April 2019, Nr. 93
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
04.04.2013 / Thema / Seite 10

Deutsches Geld in aller Welt

Eine wachsende transnationale Verflechtung hat die Stellung des deutschen Kapitals in der EU nicht geschwächt, sondern gestärkt

Kees van der Pijl und Otto Holman
Die Deutschland AG ist abgeschafft, US-amerikanische Unternehmen, voran der weltgrößte Vermögensberater BlackRock, kontrollieren das deutsche Kapital. Diese These unterlegte Werner Rügemer auf den Themaseiten vom 19.3.2013 mit Fakten. Daß es auch einen umgekehrten Kapital- und Machtfluß gibt, der möglicherweise sogar der entscheidende ist, soll mit dem folgenden Beitrag der beiden niederländischen Politikwissenschaftler dargelegt werden. jW hat sie gebeten, ihre Position, wie sie in ihrem Aufsatz aus dem Jahr 2011, The resurgence of German capital in Europe, und im aktuellen Heft von Z. Zeitschrift für marxistische Erneuerung formuliert worden ist, in konzentrierter Form auch den jW-Lesern zur Verfügung zu stellen. (Redaktion der jungen Welt)





Die komplexe institutionelle Struktur, die sich im Ergebnis des europäischen Integrationsprozesses herausgebildet hat, scheint auf den ersten Blick den Regeln der klassischen staatlichen Gewaltenteilung zu folge...




Artikel-Länge: 24729 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €