Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
04.04.2013 / Ausland / Seite 2

»Wir fordern Rechte für alle Irakis«

Im November soll im Irak das erste landesweite Sozialforum stattfinden. Ein Gespräch mit Ali Saheb

Wolfgang Pomrehn
Ali Saheb studiert in Bagdad Politische Wissenschaften und ist einer der Koordinatoren des irakischen Sozialforums

Sie bereiten das erste nationale Sozialforum für den Irak vor. Wann wird es stattfinden, und wie ist der Stand der Vorbereitungen?

Es ist für November geplant. Im Augenblick geht es noch darum, alle Gewerkschaften und mehr soziale Bewegungen in die Vorbereitungen einzubeziehen. Außerdem verhandeln wir mit den Behörden unter anderem über einen Veranstaltungsort in Bagdad sowie über den genauen Zeitpunkt.

Sind die Behörden kooperativ, oder legen sie Ihnen Steine in den Weg?

Wir kämpfen, die nötigen Genehmigungen zu bekommen. Das Problem ist die ausufernde Bürokratie. Aber es sieht nicht so aus, als seien die Behörden grundsätzlich gegen das Forum. Mit einigen Abteilungen der Regierung gibt es eine gute Zusammenarbeit.

Welche Gewerkschaften und soziale Bewegungen sind an den Vorbereitungen beteiligt?

Im Organisationskomitee arbeiten Menschenrech...


Artikel-Länge: 4562 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €