jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Donnerstag, 19. Mai 2022, Nr. 116
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
07.03.2013 / Inland / Seite 5

»Gutsherren« bestreikt

Bundesweit traten am Mittwoch mindestens 50000 Beschäftigte des öffentlichen Dienstes in den Ausstand. 12000 allein in Berlin

Wladek Flakin
Rund 50000 Beschäftigte im öffentlichen Dienst der Länder haben am Mittwoch bundesweit die Arbeit niedergelegt, um ihren Forderungen im Tarifstreit einen Tag vor der dritten Verhandlungsrunde Nachdruck zu verleihen. Dies teilte die Gewerkschaft ver.di mit, die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) sprach sogar von 60000 Streikenden.

Bei strahlendem Sonnenschein beteiligten sich rund 12000 Menschen an einer Demonstration durch Berlin-Mitte. Nach Angaben der Gewerkschaften waren in der Hauptstadt 7000 Lehrer und Erzieher an über 500 Schulen in den Streik getreten. Dazu kamen Tausende Beschäftigte des Landes, etwa von den Bürgerämtern und den Jobcentern.

Am heutigen Donnerstag findet in Potsdam die dritte Verhandlungsrunde zwischen der Tarifgemeinschaft deutscher Länder und den Gewerkschaften ver.di, GEW, GdP und dbb statt. Betroffen sind rund 800000 Tarifbeschäftigte. Am späten Nachmittag wollten daher zahlreiche Streikende in Potsdam demonstriere...



Artikel-Länge: 6154 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €