Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Gegründet 1947 Montag, 26. Oktober 2020, Nr. 250
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
22.02.2013 / Ausland / Seite 2

Kraftvoller »Bharat Bandh«

Zweitägiger Generalstreik legt Indien lahm

Hilmar König
Ein Überdenken des gesamten marktwirtschaftlichen »Reformkurses« der Regierung der Vereinten Progressiven Allianz (VPA) forderten die etwa 100 Millionen Teilnehmer eines landesweiten Generalstreiks, der am Mittwoch und am Donnerstag weite Teile Indiens lahmlegte. Das Finanzzentrum Mumbai – früher Bombay – war durch die Arbeitsniederlegung Zehntausender Mitarbeiter paralysiert. Der Vizepräsident der Assoziation der Bankangestellten, V. Utagi, erklärte gegenüber der Nachrichtenagentur IANS: »Der Banken- und der Finanzsektor sind zu 100 Prozent geschlossen, nicht nur in Mumbai, sondern überall im Land.«

Am Mittwoch war in Ambala im Bundesstaat Haryana der Schatzmeister des Allindischen Gewerkschaftskongresses (AITUC), Narender Singh, ums Leben gekommen, als er einen Bus mit Streikbrechern stoppen wollte. Das löste gewaltsame Proteste seiner Kollegen aus. Auch in Noida im Bundesstaat Uttar Pradesh kam es zu Ausschreitungen. 25 Autos wurden in Bra...

Artikel-Länge: 3091 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €