Gegründet 1947 Donnerstag, 2. Juli 2020, Nr. 152
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
22.02.2013 / Feminismus / Seite 15

Eine junge Heldin

Zum 100. Geburtstag der Berliner Antifaschistin und Kommunistin Margarete »Grete« Walter (22.2.1913 – 21.10.1935)

Cristina Fischer
Am 21. Oktober 1935 wird eine junge Frau in der Berliner Zentrale der Geheimen Staatspolizei (Gestapo) in der Prinz-Albrecht-Straße verhört. In einer Vernehmungspause begeht die 22jährige eine die Beamten überraschende Verzweiflungstat: »Sie sprang in einem unbewachten Augenblick aus einem Fenster eines im dritten Stockwerk gelegenen Waschraumes und war sofort tot«, heißt es im Polizeibericht. Wer war sie? Es gibt nur unzulängliche biographische Skizzen und wenige Fotos von ihr.

Die meisten werden nicht einmal mehr ihren Namen kennen – den in der DDR zahlreiche Einrichtungen und Kollektive, darunter Schulen und Pionierfreundschaften, trugen. In Berlin und Cottbus gibt es heute noch nach ihr benannte Straßen. Fotos zeigen eine hübsche Frau, etwas burschikos wirkend, mit kurzem Haar und großen Augen. Sie war dunkelblond, mittelgroß und von kräftiger Statur. Sie soll oft fröhlich und ausgelassen gewesen sein, gern Klavier gespielt und gesungen haben.

...



Artikel-Länge: 4096 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Gibt es noch konsequent linken Journalismus? Klar, für 1,80 € am Kiosk.