Gegründet 1947 Donnerstag, 3. Dezember 2020, Nr. 283
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
22.02.2013 / Schwerpunkt / Seite 3

Georgien driftet ab

Washingtons Sorgenkind im Kaukasus: Privater US-Nachrichtendienst warnt vor Einflußverlust in Tbilissi. »Prorussische Kräfte haben erhebliche Macht gewonnen.«

Rainer Rupp
Den USA droht ein Partner im Kaukasus verlorenzugehen. »Wahrscheinlich ist es noch zu früh, um Georgiens Rosenrevolution als vollkommen gescheitert zu betrachten, doch es ist offensichtlich, daß die Hoffnungen von Präsident Michail Saakaschwili auf eine schnelle Verwestlichung des Landes naiv waren. Die prorussischen Kräfte haben seit den Parlamentswahlen im Oktober vergangenen Jahres erhebliche Macht hinzugewonnen … Noch vor einem Jahrzehnt hat es so ausgesehen, als ob Rußlands Zugriff auf seine geographische Einflußsphäre schwächer würde. Inzwischen wurde dieser Trend umgedreht.« Mit diesen für Washington alarmierenden Worten beginnt der vom 18. Februar datierte Bericht des privaten US-Nachrichtendienstes Lignet (Langley Intelligence Group Network) über die Lage in der ehemaligen Sowjetrepublik. Im Beirat diese Nachrichtendienstes für Privatkonzerne sitzt u.a. der frühere General Michael Hayden, von 2006 bis 2009 Chef der CIA und zuvor von 1999 b...

Artikel-Länge: 5351 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die neue jW-Serie: »Wohnen im Haifischbecken«. Ab 5 Dezember am Kiosk!