Onlineabo Frieden & Journalismus
Gegründet 1947 Sa. / So., 27. / 28. Februar 2021, Nr. 49
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
Onlineabo Frieden & Journalismus Onlineabo Frieden & Journalismus
Onlineabo Frieden & Journalismus
09.02.2013 / Ausland / Seite 6

Warum Schulen versagen

Wenn das gesellschaftliche Vermögen privatisiert wird, muß das Bildungssystem scheitern

Mumia Abu-Jamal
Wenn wir uns das derzeitige öffentliche Schulsystem in den USA genauer ansehen, vor allem die Schulen in den Wohngebieten der Schwarzen und Latinos, dann erscheint es kaum vorstellbar, daß es eine Institution geben könnte, die ihre Funktion noch schlechter erfüllt als diese. Wir haben es praktisch mit dem Versagen eines Bildungssystems zu tun, das eher Schaden anrichtet als daß es etwas Gutes bewirkt. Viele US-Kommunen registrieren eine Schulaussteigerrate von 50 Prozent. In Städten wie Baltimore erreichen diese Quoten sogar bis zu 70 Prozent.

In der reichsten Nation der Welt wird das jedoch keineswegs als skandalös empfunden. Warum nicht? Weil die politischen Eliten, die den wirtschaftlichen Eliten dienen, entschlossen sind, unser gesellschaftliches Vermögen an die Privatisierungsindustrien zu verscherbeln. Kurz gesagt: Es geht schlicht und einfach ums Geld. Es ist eine bestimmte Art der Politik, die die Bildung, auf die unsere Kinder Anspruch haben, bu...

Artikel-Länge: 3024 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Für Frieden & Journalismus! Jetzt das Onlineabo bestellen