01.02.2013 / Ausland / Seite 7

Kubaner wählen neues Parlament

Fidel und Raúl Castro erneut als Kandidaten der Nationalversammlung nominiert

Volker Hermsdorf
Am kommenden Sonntag sind in Kuba rund 8,5 Millionen Wahlberechtigte zur Abstimmung über die Zusammensetzung der nächsten Nationalversammlung (Asamblea Nacional) und der 16 Provinzparlamente (Asambleas Provinciales) aufgerufen. Wie die Vorsitzende der Nationalen Wahlkommission (CEN), Alina Balseiro, am letzten Sonntag vor der Presse in Havanna mitteilte, wird das Parlament auf Landesebene künftig aus 612 Abgeordneten bestehen, während in den Provinzen insgesamt 1269 Vertreter gewählt werden.

Das kubanische System der Volksmacht besteht aus Vertretungen auf kommunaler, provinzieller und nationaler Ebene. Die Parlamentarier der Nationalversammlung und der Provinzparlamente werden nach der Verfassung und dem Wahlgesetz aus dem Jahr 1992 für die Dauer von fünf Jahren direkt gewählt. Stimmberechtigt und wählbar sind alle im Land lebenden Kubanerinnen und Kubaner ab 16 Jahren. Wer für die Nationalversammlung kandidiert, muß mindestens 18 Jahre alt sein.

Die A...



Artikel-Länge: 4275 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe