28.01.2013 / Inland / Seite 4

Wohl doch ein Netzwerk

Weitere Anklagen gegen NSU-Helfer erwartet. Experten gehen von mehr als drei Mitgliedern aus

Claudia Wangerin
Der Chef des Bundeskriminalamts, Jörg Ziercke, rechnet mit weiteren Anklagen gegen Beschuldigte aus dem Umfeld des »Nationalsozialistischen Untergrunds« (NSU). »Letztlich könnten nach derzeitigem Stand bis zu zwölf weitere Menschen als mutmaßliche Helfer und Unterstützer vor Gericht stehen«, sagte Ziercke der Neuen Osnabrücker Zeitung vom Samstag. Die Beweislage für eine Verurteilung der Hauptangeklagten Beate Zschäpe hält Ziercke für ausreichend. Ihre Verteidiger hatten am 9. Januar einen Antrag auf »Nachbesserung« der Anklageschrift zurückgezogen.

Die Bundesanwaltschaft wirft Zschäpe Mittäterschaft bei zehn Morden, zwei Bombenanschlägen und 15 Raubüberfällen vor, bei deren Planung sie den gleichen Anteil wie ihre Komplizen Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt gehabt haben soll. Weil sie nach dem mutmaßlichen Selbstmord der beiden Männer die gemeinsame Wohnung in Zwickau anzündete und dabei Nachbarn gefährdete, wird ihr außerdem besonders schwere Brandstiftung...

Artikel-Länge: 3252 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe