Gegründet 1947 Dienstag, 22. Oktober 2019, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
19.01.2013 / Wochenendbeilage / Seite 3 (Beilage)

Der Schwarze Kanal: Kriegsdemokratie

Werner Pirker
Bernard-Henri Lévy, Bonvivant im Haupt- und Kriegspropagandist im Nebenberuf, hat sich wieder in volle Kampfmontur geworfen. Anders als bei der Aggression gegen Libyen, als er gegenüber dem damaligen französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy noch Überzeugungsarbeit leisten mußte, bedurfte es diesmal nicht der Ermutigung durch den Lobbyisten des »humanitären Krieges«, um Präsident François Hollande zur bewaffneten Einmischung in die Angelegenheiten Malis zu bewegen. Der Sozialdemokrat in der Maske des Biedermannes wandelt mit der größten Selbstverständlichkeit auf imperialistischen Kriegspfaden, was einen Lévy in die Rolle der propagandistischen Nachhut verweist.

Wie nicht anders zu erwarten, hält der Hobbyphilosoph die französische Militärintervention »für eine gute Sache«. In einem Gastbeitrag für die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) schreibt er: »Erstens verhindert sie die Bildung eines terroristischen Staates im Herzen Afrikas und vor den Türen Eu...

Artikel-Länge: 4801 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €