Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Gegründet 1947 Dienstag, 7. Juli 2020, Nr. 156
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Verkommen« Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
18.01.2013 / Feuilleton / Seite 12

Aber du hast doch Augen

Was kann Beuys uns noch sagen? Rainer Kirbergs Kinofilm »Das schlafende Mädchen«

Vincent Streichhahn
Hans hatte sieben Jahre bei seinem Herrn gedient«, beginnt das Märchen. Der Held im Film »Das schlafende Mädchen« heißt auch Hans. Er ist in den frühen 70ern an der Düsseldorfer Kunstakademie vor allem Schüler von Joseph Beuys. Dessen Aktionskunst wird in dieser Zeit allmählich zum alten Hut. Das neue Ding sind heruntergekühlte, videogestützte Analysen. Ungefähr so etwas peilt auch Hans (Jakob Diehl) an. Bei der Arbeit mit der Kamera im Stadtpark kommt ihm das obdachlose Mädchen Ruth (Natalie Krane) vor die Linse. Sie fasziniert ihn, kommt bei ihm unter, wird sein Lieblingsmotiv, nimmt an der Akademie einen Job als Aktmodell an und fühlt sich zusehends wohler in der Rolle eines Kunstobjekts.

Regisseur Rainer Kirberg hat an der Akademie in Düsseldorf studiert. Sein Debütfilm »Die letzte Rache« (1980) ist Kult, aber dafür konnte sich Kirberg in diesem Jahrhundert nicht mehr viel kaufen, weshalb er wohl 2008 ein »GZSZ«-Drehbuch verfaßte. Das skurrile Drama,...

Artikel-Länge: 3193 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €