Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. Mai 2019, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
11.01.2013 / Titel / Seite 1

Anschlag auf den Frieden

Drei kurdische Politikerinnen in Paris ermordet. PKK macht »dunkle Kräfte« im türkischen Staatsapparat verantwortlich. Attentat sollte Friedensprozeß stören

Nick Brauns
Bei einem Mordanschlag in Paris sind in der Nacht zum Donnerstag drei kurdische Exilpolitikerinnen getötet worden. Die Mitbegründerin der Arbeiterpartei Kurdistans (PKK), Sakine Cansiz, die Frankreich-Vertreterin des Kurdistan-Nationalkongresses, Fidan Dogan, sowie die junge Aktivistin Leyla Söylemez wurden in den Räumen des Kurdischen Informationszentrums in der Rue Lafayette durch Kopfschüsse regelrecht hingerichtet.

Die Einrichtung liegt an einem belebten Platz am Gare du Nord, und das Bürogebäude verfügt über einen besonders gesicherten Eingangsbereich. »Die Umstände des Verbrechens deuten auf eine Exekution hin, aber die genauen Umstände dieses Vorfalls müssen noch ermittelt werden«, erklärte ein Polizeivertreter. Während der zum Tatort geeilte französische Innenminister Manuel Valls von »unerträglichen Morden« sprach, übernahm die Antiterrorabteilung der Pariser Staatsanwaltschaft die Ermittlungen. Bereits in den Morgenstunden versammelten sich Tau...

Artikel-Länge: 3714 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €